Panamericana - die vierte Etappe

Panamericana

von Santiago (Chile) nach Arequipa (Peru)

 

Endlich kommen wir langsam in Richtung Ziel (Alaska) voran. Wir habe uns deshalb entschieden ein paar Tage in Rio zu verbringen, da wir wohl nicht so schnell wieder in diese Breiten kommen werden. In Santiago mussten neue Reifen her, der ABS Modulator musste repariert werden und es wurde noch ein Service gemacht. Die Schotterpisten und Schlaglöcher hatten nicht nur uns zugesetzt. Endlich sind wir wieder unterwegs. Am Paso Caracoles hat es geschneit und wir haben ein paar superfeine Empanadas zu Mittag gehabt. Über Mendoza sind wir nach Pismanta und Chilesito gekommen. Diese Stadt ist etwas Verrücktes; nirgends haben wir so viele Motorräder gesehen, die immer um den Hauptplatz gefahren sind. Nach dem Besuch der „La Mejicana“ Goldmine auf 4400 MüM sind wir nach Salta und Purmamarca gekommen. Diese Farben sind unglaublich. Über den Paso Llama auf 4840 MüM sind wir in die Atacama Wüste und zu den Tatio Geysiren gefahren. In Putre, kurz vor der bolivianischen Grenze wollten wir nochmals tanken. Wir haben Diesel verpasst bekommen dies hat uns dann in Arica 2 Wochen auf Ersatzteile warten lassen. In der Zeit haben mit Bus und Bahn Talca, Arequipa, und den Colca Canyon besucht. Durch den Zeitverlust mussten wir unsere Etappe kürzen. Endlich kamen die Teile an und wir sind über La Paz nach Puno am Titikakasee gekommen. Diesen Grenzübertritt in Desaguadero muss man erlebt haben. Unser Motorrad steht jetzt bei einer Hebamme in Arequipa und wartet auf die Weiterreise.



    Alle Bilder, Texte und Verfahren dieser Site stehen unter Copyright. erstellt von http://www.www4you.ch